Magdeburger Gewässerschutzseminar 2012

Magdeburger Gewässerschutzseminar 2012. Foto BSU

Elbeexperten diskutierten zwei Tage über die Elbe und ihre Sedimente in Hinblick auf den Hamburger Hafen. Die Stiftung Lebensraum Elbe förderte diese Veranstaltung um den Austausch von Wissen über die Elbe und ihre Lebensräume zu unterstützen.

Das 15. internationale Magdeburger Gewässerschutzseminar fand 2012 erstmals in Hamburg statt. Über 180 Expertinnen und Experten aus dem deutschen und tschechischen Einzugsgebiet der Elbe trafen zusammen um über die Bedeutung von Sedimenten und die für sie maßgeblichen ökologischen und wasserwirtschaftlichen Anforderungen zu diskutieren.

Der Schwerpunkt Tideelbe und Sedimentmanagement im Hamburger Hafen wurde im Rahmen von drei verschiedenen Exkursionen auch direkt vor Ort betrachtet.

Projektträger:

Internationale Kommission zum Schutz der Elbe (IKSE), Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ), Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt der Freien und Hansestadt Hamburg (BSU)