Aufwertung von Vordeichflächen

Auf dieser Wiese könnten Kleingewässer entstehen. Foto SLE

Wie kann man Vordeichflächen entlang des Ilmenaukanals ökologisch aufwerten? Unsere Studie zeigt verschiedene Beispiele auf. Die Umsetzung wird nun geprüft. 

Die Ilmenau wurde zur Förderung der Schifffahrt kanalisiert und ihr Lauf verkürzt. Ihre Ufer wurden mit Wasserbausteinen massiv befestigt. Um naturraumtypische Auen landwirtschaftlich nutzen zu können, wurde zudem der Tideeinfluss stark beschränkt. Unsere 2015 vorgelegte Machbarkeitsstudie zur Ilmenau-Luhe-Niederung zeigt auf, wie hier wieder naturnahe, tidebeeinflusste Auenlebensräume entstehen könnten.

Inzwischen haben wir die Maßnahmenvorschläge für die untere Ilmenau konkretisiert:

  • Durch Beseitigung bestehender Durchlässe oder Ersatz durch großvolumige Profile könnte der Tideeinfluss an einigen Stellen wieder hergestellt werden. Hierdurch entstünden wieder Wattflächen mit Prielen - Lebensraum für Wasserbewohner, aber auch für Vögel und Pflanzen.
  • Zusätzlich könnten Stillgewässer mit flachen Ufern angelegt werden - Lebensraum für Amphibien, Libellen und andere Insekten.

Wir prüfen nun, ob wir unsere Vorschläge umsetzen können.

Fotos von der unteren Ilmenau:

  • Röhrichtbestandene Wattfläche. Foto SLE
  • Spuren im Watt. Foto SLE
  • Wattfläche mit Röhricht. Foto SLE
  • Alte Weiden am Rand des Röhrichts. Foto SLE
  • Auf dieser Weide könnten Teiche angelegt werden. Foto biota
  • Teich. Foto biota

Bezug zum Integrierten Bewirtschaftungsplan für das Elbeästuar:

3.7 NI: Maßnahmen zur Förderung/Schaffung von Prielsystemen

3.8 NI: Maßnahmen zur Förderung von naturnahen Ufern mit Tideröhrichten und feuchter Uferstauden­flur

3.23 NI: Schaffung von Tidewassertümpeln im Deichvorland und Kleingewässern im Binnenland