Wir suchen Verstärkung zum 01.01.2022!

Projektmanager (m/w/d) für das Naturschutzgroßprojekt „Urbane Gewässerkorridore Hamburg“

Folgende Aufgabe erwartet Sie:

In dem Naturschutzgroßprojekt „Urbane Gewässerkorridore Hamburg“ werden Sie in einem Team die ökologische Aufwertung der Gewässerkorridore in Hamburg planen und umsetzen. Dem Projekt ist zunächst eine 3-jährige Planung vorgeschaltet, um diese in einer 10-jährigen Umsetzungsphase zu realisieren. Werden Sie Teil eines Teams, welches die spannende Aufgabe hat, von der Planung bis zur Umsetzung die Gewässer und begleitenden Flächen in Hamburg im Rahmen eines Naturschutzgroßprojektes zu ökologischen Korridoren zu entwickeln. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit gefördert.

Dazu gehören im Einzelnen:

1. Erarbeitung von Grundlagen und Konzepten

  • Erarbeitung von Maßnahmenkonzepten zur Aufwertung der Hamburger Gewässer
  • Prüfung und Beurteilung vorhandener Planungen.
2. Vorbereitung, Koordination, Vergabe und fachliche Begleitung von Planungsaufträgen
3. Moderation und Beteiligung
  • Moderation von Bürgerversammlungen
  • Beteiligung der unterschiedlichen Interessengruppen
  • Enge Zusammenarbeit mit den Bezirken, der Umweltbehörde, den Naturschutzverbänden und Interessengruppen
4. Projektsteuerung bei der Umsetzung von Maßnahmen
  • Entwicklung einer natur- und gewässerschutzfachlichen Zielkonzeption für die jeweiligen Maßnahmen,
  • Vergabe und Überwachung von Planungs- und Bauleistungen,
  • Vorbereitung, Koordination, Vergabe und fachliche Begleitung von Gutachtenverträgen sowie von Bewirtschaftungsverträgen.
5. Fachliche Zuarbeit / Unterstützung des Vorstands bei der Kommunikation

Folgende Kenntnisse und Fähigkeiten werden insbesondere erwartet:

Sie verfügen über ein technisch-wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder vergleichbarer Abschluss) der Fachrichtungen Landschaftsplanung, Biologie, Wasserbau oder einer vergleichbaren Fachrichtung oder gleichwertige Kenntnisse, Fähigkeiten, Erfahrungen.

Sie verfügen über

  • mehrjährige Erfahrungen bei der Planung, Vergabe und Umsetzung von Maßnahmen zur ökologischen Aufwertung von Fließgewässern,
  • Artenkenntnisse von Flora und Fauna,
  • Kenntnisse im Bereich des Naturschutz- und Planungsrechtes,
  • Erfahrung im Bereich der Vergabe von Planungs- und Bauleistungen,
  • Kenntnisse in der Anwendung geografischer Informationssysteme,
  • Erfahrung in der Bürgerbeteiligung und Moderation.

Kenntnisse im Umgang mit MS-Standard-Software setzen wir ebenso voraus wie das Vorliegen eines Führerscheins der Klasse B.

Wenn Sie sich als eine kommunikative, engagierte, selbständig handelnde und kooperationsbereite Persönlichkeit sehen, die über ein hohes Maß an Überzeugungskraft verfügt und sich in einem politisch interessanten Umfeld gerne für die Belange der Natur einsetzen, dann bewerben Sie sich!

Wir bieten Ihnen:

  • eine zunächst 3-jährige befristete Anstellung (39 Std./Woche), eine Entfristung erfolgt nach Bewilligung der Projektumsetzung
  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten
  • eine Vergütung in Anlehnung an E 13 TV L (Hamburg)

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Bitte stellen Sie insbesondere dar, inwieweit Sie das Anforderungsprofil erfüllen und senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit tabellarischem Lebenslauf, Angaben zum beruflichen Werdegang und zur Weiterbildung, eine aktuelle Beurteilung bzw. geeignete Referenzen bis zum 27.09.2021 bitte ausschließlich per E-Mail an: karsten.borggraefe@stiftunglebensraumelbe.de

Kosten, die Ihnen für die Teilnahme an einem Vorstellungsgespräch entstehen, können wir leider nicht erstatten.

Ansprechpartner:

Karsten Borggräfe, Tel.: 040 / 428 40 2058,  karsten.borggraefe@stiftunglebensraumelbe.de